Wie man einen FTP-Server unter Windows mit FileZilla hostet

In diesem Leitfaden führen wir Sie durch die Schritte zur Einrichtung eines Ordners auf Ihrem Windows-Computer als FTP-Repository mit einem kostenlosen Programm namens FileZilla. FTP kann verwendet werden, um viele Dateien zwischen Computern zu übertragen; das FTP-Repository kann auf mehrere Computer über das Internet abgebildet werden, so dass andere Personen direkt aus dem Windows Explorer auf das Verzeichnis zugreifen können. Um zu beginnen, müssen Sie den FileZilla-Server herunterladen, der hier verfügbar ist. Wie Sie einen filezilla ftp server einrichten können so das dieser auch dann korrekt laufen wird. Nach dem Herunterladen des Programms können Sie es mit allen Standardeinstellungen installieren. FileZilla installiert einen Dienst, der beim Hochfahren von Windows ausgeführt wird. Wenn Sie also lieber nur den FTP-Server manuell ausführen möchten, wählen Sie die entsprechende Option aus dem Dropdown-Menü auf dem dritten Bildschirm. Abgesehen von dieser Einstellung kann für die Zwecke dieses Tutorials alles andere auf den Standardwerten belassen werden. Nach Abschluss der Installation wird die FileZilla-Schnittstelle geöffnet. Klicken Sie einfach auf OK, wenn dieses Fenster direkt nach der Installation erscheint:

Sobald die FTP-Server-Schnittstelle geladen ist, sind wir bereit, ein Verzeichnis als FTP-Repository anzugeben.

Wenn das Verzeichnis, das Sie verwenden möchten, noch nicht erstellt ist, minimieren Sie die Schnittstelle und erstellen Sie einen Ordner, in dem sich die FTP-Freigabe befinden soll. In diesem Tutorial werden wir den Ordner’FTP‘ auf unserem Desktop verwenden. Der genaue Standort lautet „C:\Users\geek\Desktop\FTP“.

  • Klicken Sie auf Bearbeiten und dann auf Benutzer.
  • Klicken Sie auf OK, nachdem Sie die Benutzerberechtigungen festgelegt haben.
  • Sicherung Ihres FTP-Servers

Neben der Konfiguration der Benutzer mit einem sicheren Passwort gibt es innerhalb von FileZilla einige Einstellungen, die Sie konfigurieren können, um Ihren neuen FTP-Server weiter zu schützen.

Hacker werden das Internet ständig nach Hosts durchsuchen, die auf Port 21, dem Standard-FTP-Port, lauschen.


Um nicht von den Tausenden von Hackern entdeckt zu werden, die ständig nach Leuten wie Ihnen mit einem FTP-Server suchen, können wir den Port ändern, auf dem FileZilla hört. Gehen Sie zu Bearbeiten und dann zu Einstellungen. Unter „Allgemeine Einstellungen“ sehen Sie „Listen on these ports“. Sie sollte derzeit auf 21 stehen, aber wir empfehlen, sie auf eine zufällige fünfstellige Zahl zu ändern (nichts über 65535).

  • Dies sichert nicht unbedingt Ihren Server, aber es verdeckt ihn und macht ihn schwieriger zu finden.
  • Denken Sie nur daran, dass jeder, der beschließt, Sie zu hacken, irgendwann den Port finden wird, auf dem Ihr FTP-Server lauscht, so dass weitere Maßnahmen ergriffen werden müssen.

Solange Sie die IP’s (oder zumindest den IP-Bereich) der Computer kennen, die sich mit Ihrem FTP-Server verbinden, können Sie FileZilla so einstellen, dass es nur auf Anmeldeanfragen von diesen IP-Adressen reagiert. Klicken Sie unter Bearbeiten > Einstellungen auf „IP-Filter“.

Setzen Sie in das erste Feld ein Sternchen, um zu verhindern, dass sich alle IP’s mit Ihrem Server verbinden. Fügen Sie im zweiten Feld Ausnahmen zu dieser Regel hinzu (IP’s oder Netzwerkbereiche, die eine Verbindung zulassen sollen). Der folgende Screenshot zeigt beispielsweise eine Konfiguration, in der sich 10.1.1.1.120 und der 192.168.1.0/24 (also 192.168.1.1.1 – 192.168.1.255) IP-Bereich verbinden könnten:

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator